Kingdom Come: Deliverance

Kingdom Come: Deliverance ist ein Open-World RPG und spielt im mittelalterlichen Böhmen. Als Sohn eines Schmiedes, welcher alles verlor, muss man sich hierbei wieder alles zurückholen und den Tod der Eltern rächen. Das Basisspiel wurde am 13. Februar 2018 veröffentlicht und durch DLCs ergänzt. Ein weiteres DLC namens „A Woman’s Lot“ ist für Mitte 2019 geplant und bietet die Nebengeschichte einer Freundin des Protagonisten. Hierbei soll, wie im Kickstarterfunding versprochen, ein weiblicher Charakter spielbar sein und für alle Unterstützer der Kickstarterkampagne kostenlos sein. Das Spiel bietet hierbei teilweise historische sowie fiktive Charaktere. Das Kampfsystem ist anfangs sehr herausfordernd, da in Echtzeit Angriffe geblockt oder pariert werden. Hierbei gibt es fünf Richtungen in die geblockt oder angegriffen werden kann: Oben, Obenlinks, Obenrechts, Untenlinks oder Untenrechts. Durch ein Level und Erfahrungspunktesystem gibt es verschiedene Spezialisierungen, um im Kampf einen Vorteil zu erlangen. Das einzige Manko ist hierbei, dass wichtige Charaktere für die Story quasi unbesiegbar sind. Man kann höchstens Ihre Angriffe blocken aber nicht selber attackieren. Andere Spiele lassen einen hierbei mehr Spielraum wie beispielsweise in der Fallout-Reihe. Erst durch Mods, welche von der Community erstellt wurden, kann das Spiel so gespielt werden wie man es bevorzugt. Die Story ist hierbei liebevoll umgesetzt und alle Quests im Basisspiel erlauben ca. 50 Stunden abwechslungsreiche Spielzeit.

Der Spielstand muss allerdings auf ungewöhnliche Art gespeichert werden. Hierfür benötigt der Charakter einen „Saviour Schnapps“ im Inventar, welcher nach jedem Speichern verbraucht wird. Wenn der Spieler zu oft einen Spielstand lädt, wird der Charakter temporär betrunken und die Sicht eingeschränkt. Dieses neue Speichersystem soll ein Ausnutzen der Speicher- und Ladefunktion des Spiels verhindern und ist eine innovative Spielemechanik. Die Grafik ist sehr anspruchsvoll und es wird eine relativ neue GPU für ein ruckelfreies Spielen empfohlen.

Hierfür werden sehr detailreiche Städte, Wälder und Dörfer geboten sowie eine atemberaubende Atmosphäre erschaffen. Die eigenen Entscheidungen haben ebenfalls Auswirkungen auf die Umgebung und es gibt immer mehrere Wege einen Konflikt zu lösen. Insgesamt ist Kingdom Come: Deliverance ein solides RPG und bietet stundenlangen Spielspaß für alle mittelalterinteressierten RPG-Spieler.