Need for Speed Payback

Need for Speed Payback ist ein Arcade-Racer welcher am 10.11.2017 von EA veröffentlicht wurde. Das Grundkonzept ist ähnlich wie in den vorherigen Teilen, da mit dem Auto in einer kleinen „Open World“ rumgefahren wird. Hierfür muss allerdings erstmal zwanghaft das Tutorial durchgespielt werden und selbst die Cutscenes, welche unmittelbar vor und nach Rennen abgespielt werden, können nicht direkt Übersprungen werden. Möchte man nun mit Freunden in einer gemeinsamen Onlinelobby spielen, muss zudem noch das erste Kapitel durchgespielt werden. Erst im Anschluss hat man überhaupt erst die Möglichkeit, die Städte zu erkunden. Hier gibt es verschiedene Auto- und Tuningteilehändler. Die Upgrades sind in Form von Spielkarten erhältlich. Falls man nun alle gekauft hat oder nur Schrott findet, muss erst auf den Ablauf des Timers gewartet werden (ca. eine viertel Stunde!) bevor die Gegenstände aktualisiert werden. Die Fahrzeuge werden in 5 Fahrzeugklassen eingeteilt: Race, Drift, Off-Road, Drag und Runner. Hinzu kommt, dass für die verschiedenen Rennen, welche in der Spielwelt angeboten werden, man allerdings das jeweils passende Fahrzeug benötigt. Ein Driftrennen ist beispielsweise nicht mit einem Rennwagen erlaubt.  Die einzigen positiven Punkte an dem Spiel sind die hübsche Grafik sowie die „Verzierungsmöglichkeiten“ an den Fahrzeugen.

Sehr negativ ist hingegen die Fahrphysik. Hierbei verhalten sich die Fahrzeuge komplett unrealistisch bei der Befahrung von Kurven, Sprungchancen und im Drift. Auch die Schadensmodelle sind nicht mehr zeitgemäß und ebenfalls nicht akkurat. Beispielsweise erhalten die eigenen Fahrzeuge bei dem in die Leitplanke fahren kaum Kratzer. Im Gegensatz dazu zerfetzt ein Polizeiauto in tausend Einzelteile, wenn man es nur leicht berührt. Wer eine akkurate und realistische Fahrsimulation sucht, ist beispielsweise mit Wreckfest oder BeamNG.drive deutlich besser aufgehoben. Für Gelegenheitsspieler, welche noch nie ein Rennspiel gespielt haben und keinen Wert auf Realismus legen, ist Need for Speed Payback eventuell einen Versuch wert, wenn man schon Origin Access hat. Ansonsten ist das Spiel eher nicht empfehlenswert.