Tabletop Simulator

Gerade in Zeiten der sozialen Distanzierung gibt es einige Spiele, welche sich wunderbar eignen, um trotzdem Spaß mit Freunden während des Lockdowns zu haben. Der Tabletop Simulator von Berserk Games ist hierbei ein prominentes Beispiel für Brett- und Kartenspielsimulationen aller Art. Der größte Unterschied zu anderen Spielen ist hierbei die Physikengine. Dies ermöglicht neben dem Würfeln oder Jenga auch das Bauen von Kartenhäusern, da jedes Objekt physikalisch simuliert wird.

Gespielt wird entweder lokal oder auch online, da jeder Spieler eine Lobby mit seinem Lieblingsspiel erstellen kann. So gut wie jedes klassische Brett- und Kartenspiel von Backgammon bis Uno ist spielbar und durch den Steam Workshop Support lassen sich weitere Klassiker wie Neuheiten kostenlos herunterladen. Durch die große Tabletop Community sind über 10000 verschiedene Brettspiele verfügbar und teilweise auch von der Community aufwendig gescripted, um den Spieleleitern eine einfache Moderation zu ermöglichen. Die Steuerung ist ganz simpel über die Maus und Tastatur gelöst. Sollte die Immersion nicht ausreichen, besteht zudem die Möglichkeit mittels VR Headset und Controller in die Spielwelt einzutauchen und mit den eigenen Händen beispielsweise zu würfeln.

Die Grafik ist einfach und im Comiclook gehalten, wodurch selbst ältere Computer keine Probleme mit einer flüssigen Bildwiedergabe haben sollten.

Insgesamt ist der Tabletop Simulator ein fantastisches Spiel, um weiterhin im Kontakt mit Freunden zu bleiben, da eine reine Videokonferenz nicht annähernd so viel Spaß wie eine Runde Mensch ärgere dich nicht oder Monopoly bereitet.

GESAMTEINDRUCK
Tolle Alternative zu echten Brettspielen in Zeiten der sozialen Distanzierung